Anzeige | Werbliche Webseite


Conplore Magazine


Gunnar Barghorn

Interview: Gunnar Barghorn – “Haben Berater heute ein Imageproblem?”


Donnerstag, 12. März 2015

CM: Der ehrbare Kaufmann als Leitbild in der Beratung – was zeichnet einen guten Berater aus?

Gunnar Barghorn:
Zuhören! Aktiv und intensiv. Wer nicht zuhört und die Erlebenswelt seiner Klienten wirklich versteht, der kann auch nicht beraten. Es mag wirtschaftlich, aber keineswegs nachhaltig erfolgreich sein, für den eigenen, womöglich schmalen Werkzeugkoffer lediglich auf die Identifikation geeigneter Aufgabenstellungen zu setzen.

Gute Beratung ist wie ganzheitliche Naturmedizin. Schulmedizinische Ansätze greifen schnell zu kurz. Oberflächliche Diagnostik verleitet zum Einsatz falscher Therapien bei verfehltem Behandlungserfolg. Auch mal “Nein” sagen können und ggf. auf einen profunden Kollegen verweisen. Ein guter Berater sollte wissen, wo seine Stärken liegen, anderes gar nicht erst anfassen und so viel “Ehrbarkeit” besitzen, dies auch offen zu kommunizieren.

CM: Haben Unternehmensberater heute ein Imageproblem? Wenn ja, woran liegt’s? Was kann man tun?

Gunnar Barghorn:
Ja. Aber lange nicht alle. Es ist für Kunden wahnsinnig schwierig, die Spreu vom Weizen zu trennen. Es gibt zahlreiche Berater, die sich im Trainingsbereich tummeln und dort einen festgefahrenen (meist überholten) Werkzeugkasten ableiern. Ebenso sind viele Beratungsunternehmen als “Allrounder” unterwegs. Ebenso wie bei Marketing-Agenturen ist aber die Herausarbeitung der Spezialisierung für die Orientierung des Kunden sinnvoll. Bist Du Trainer, Coach, Interimsmanager…? Verstehst Du Dich auf Sanierung, Change-Management, Führungsproblematiken, Generationswechsel…? Wer kann schon alles? Die “Full-Service-Agentur” nimmt der Werbebranche doch auch keiner mehr ab.

CM: Welche Trends sehen Sie aktuell im Beratungsmarkt? Worauf müssen sich Beratungsbetriebe einstellen?

Gunnar Barghorn:
Mehr Coaching und Begleitung, weniger reine Beratung.

Soweit ich es von mir als Kunde selbst wahrnehme, ist eine reine Beratung im Sinne von Ist-Analyse / Konzept / Umsetzungsplan nicht mehr ausreichend. Eben genau hiernach sind viele Potenziale durch die Unternehmen nicht gehoben worden, weil diese sich im operativen Geschäft verstricken und die wirklichen Wissensdefizite weniger in der Idee bzw. Zielformulierung liegen, sondern vielmehr auf dem Weg dorthin. Gute Berater sind Begleiter. Eine reine Beratung sehe ich kaum noch am Markt.

CM: Herr Barghorn, vielen Dank für Ihre Zeit und die gewonnenen Einsichten. Wir wünschen Ihren Kunden und Ihnen alles Gute und nachhaltigen Erfolg!


 

Zur Person
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Gunnar Barghorn, 47 Jahre, verheiratet, 2 Kinder. Gelernter Maschinenbauer, studierter Wirtschaftsingenieur (FH). Geschäftsführender Gesellschafter der Barghorn GmbH & Co. KG. (Derzeit inaktiver) Lehrbeauftragter der Uni Oldenburg im Studiengang MMC (Master-Management-Consulting).

Zum Unternehmen:
Mit den drei Geschäftsbereichen Gebäude, Anlagen, Service haben wir unser Leistungsspektrum nach dem Bedarf und den Anforderungen unserer Kunden gegliedert. Auf diese Weise bieten wir Ihnen über die Abteilungsgrenzen unseres Hauses hinaus jeweils einen erfahrenen Projektplaner für Ihre individuelle Betreuung. Als moderner Industriedienstleister erbringen und koordinieren wir alle Leistungen im Rahmen eines Projektes und entlasten so unsere Kunden von der Steuerung der verschiedenen Gewerke. Dabei umfasst das Portfolio unserer drei Geschäftsbereiche sowohl die Konstruktion und den Bau von Industriegebäuden sowie deren komplette Anlagenausstattung. Zusätzlich zeichnen wir für die Wartung und Instandhaltung dieser Gebäude und Anlagen verantwortlich. Dabei stehen Verbindlichkeit, Termintreue und einwandfreie Leistung im Zentrum unserer Handlungen. Um diese Werte garantieren zu können, investieren wir als mittelständisches Unternehmen vor allem in die Aus- und Weiterbildung unserer 150 Mitarbeiter. Mit ständig 40 Auszubildenden sichern wir nicht nur unser eigenes Wachstum, sondern leisten zusätzlich einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung unserer Region.

(Quelle: Barghorn GmbH & Co. KG)


 
Dieser Artikel ist Teil des Specials Beratersymposium Oldenburg.
Dieser Artikel ist Teil des Specials Experteninterviews.
Dieser Artikel ist Teil des Specials Beratermarkt.

Verwandte Inhalte: Interview | Gunnar Barghorn | Beratersymposium Oldenburg | Beratermarkt | Matthias Buchholz



Briefing:

Ein Kurzinterview im Rahmen des “6. Beratersymposiums” der Universität Oldenburg und Hochschule Emden-Leer. Der am 13. März 2015 stattfindende Kongress, der insbesondere von den Studierenden des gemeinsamen Masterstudiengangs “Management Consulting” organisiert und an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg durchgeführt wird, widmet sich, unter aktiver Mitwirkung namhafter Repräsentanten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Praxis, dem Thema “Beratung im Übermorgen – Wohin geht die Reise?”. Interviewpartner Gunnar Barghorn, Dipl.-Wirtsch.-Ing., Geschäftsführer und Mehrheitsgesellschafter der Barghorn GmbH & Co. KG, ist als Teilnehmer des Workshops “Der Ehrbare Kaufmann als Leitbild in der Beratung” auf dem Symposium zugegen. (…)

Dieser Artikel ist Teil des Specials Beratersymposium Oldenburg.
Dieser Artikel ist Teil des Specials Experteninterviews.
Dieser Artikel ist Teil des Specials Beratermarkt.

Verwandte Inhalte: Interview | Gunnar Barghorn | Beratersymposium Oldenburg | Beratermarkt | Matthias Buchholz

Weitere Artikel

Gunnar Barghorn

Interview: Gunnar Barghorn – “Haben Berater heute ein Imageproblem?”

von Gunnar Barghorn

lesen >>

50.00

  • Anzeige
    Conplore Real Estate Investment Briefing - Crowdinvestments

 

Conplore Magazin
Das Magazin mitgestalten.

Werden Sie Teil unserer Suchergebnisse! Zeigen Sie Expertise. Reichen Sie Ihre Fachtexte, Studien und neueste Forschung, Präsentationen, News, Podcasts oder Videos ein. Vereinbaren Sie ein Interview mit uns.

Redaktion per Mail kontaktieren