Anzeigen | Werbliche Webseite

Newsbeitrag „Ergonomische Gestaltung am Arbeitsplatz“ teilen!

Ergonomische Gestaltung am Arbeitsplatz

  • Beschwerden im Nacken- und Schulterbereich, trockene Augen und Kopfschmerzen, sind nur einige Symptome von denen Arbeitnehmer, die vor allem den ganzen Tag am Bürotisch arbeiten, berichten.
  • Alleine in Deutschland arbeiten mehr als 17 Millionen Menschen, die den gesamten Arbeitstag hauptsächlich sitzend am Schreibtisch und vor einem Computer verbringen.

Das macht einen guten Arbeitsplatz aus

Oben genannte Leiden und auch weitere können durch ausreichende Bewegung, die passenden Übungen und einen ergonomisch ausgerichteten Arbeitsplatz weitestgehend vermindert werden.

Zu den Basics der Ergonomie gehören auf jeden Fall die funktionalen und bequemen Computermöbel, eine perfekte Beleuchtung und ein Bildschirm, welcher die Augen schont. Ein weiterer wichtiger Schritt ist die richtige Anordnung von den Arbeitsmitteln. Die genaue Anordnung ist maßgeblich von der Art und Weise der Büro- und Bildschirmarbeit abhängig. Der Arbeitnehmer sollte durch diese Anordnung immer wieder dazu animiert werden, auch mal aufzustehen, sowie einige Tätigkeiten stehend zu erledigen.

Wie der Arbeitsplatz ergonomischer gestaltet werden kann

Bei der ergonomischen Gestaltung des Arbeitsplatzes wird die anfallende Arbeit an den Menschen angepasst. Faktoren wie Alter, Körpergröße, Kraft und Ausführbarkeit müssen von dem Arbeitgeber bei der ergonomischen Gestaltung zwingend mit ein bezogen werden. Der Arbeitgeber ist dabei sogar vom Gesetz her dazu verpflichtet, seinen Arbeitnehmern einen ergonomischen und gesunden Arbeitsplatz zu ermöglichen. So müssen z.B. die Entfernung und die Höhe der Bildschirme entsprechend dem Arbeitnehmer angepasst werden.

„Bei der ergonomischen Gestaltung des Arbeitsplatzes wird die anfallende Arbeit an den Menschen angepasst.“

Dem Arbeitnehmer muss es möglich sein, entsprechende Pausen von der Bildschirmarbeit nehmen zu können. Die Bewegungsabläufe innerhalb des Büros müssen für abwechselnde Arbeitshaltungen sorgen können. Im Bereich des Schreibtisches oder auch anderer Arbeitsflächen sollten die Oberflächen reflexionsarm sein, sodass es zu keinen unangenehmen Reflexionen und Blendungen kommen kann. Die Beleuchtung spielt zudem auch eine tragende Rolle. Diese sollte an das Sehvermögen des Angestellten und dessen jeweilige Tätigkeit angepasst werden. Der nächste wichtige Aspekt findet sich in dem richtigen Bürostuhl. Wie bei gaerner zu sehen, gibt es zu diesem Möbel eine umfassende Auswahl.

Er hat eine tragende Rolle – der Bürostuhl

Neben Beleuchtung, Schreibtisch und anderen Faktoren, hat vor allem der richtige Bürostuhl eine tragende Rolle inne. Die Platzierung des Bürostuhles sollte so gewählt werden, dass der Arbeitnehmer sich darauf drehen kann und währenddessen nicht überall aneckt. Für die stützende Funktion ist es wichtig, dass während der Arbeit, der Rücken des Arbeitenden an der Lehne ruhen kann. Die Füße sollten nach Möglichkeit einen festen Stand auf dem Boden haben und über genügend Freiraum unter dem Schreibtisch verfügen. Ein ganz besonders wichtiger Punkt findet sich jedoch in der Höhe des Bürostuhls. Sowohl die Rückenlehne als auch die Sitzhöhe an sich müssen individuell einstellbar sein. Die richtige Einstellung der Rückenlehne unterstützt die Wirbelsäule und beugt so Rückenschmerzen vor. Die Sitzfläche an sich sollte sich ebenfalls individuell an die Körpergröße des Nutzers einstellen lassen, damit es zu einer optimalen Sitzhaltung kommen kann.

Ein Sitzball, auch genannt Gymnastikball, kann auch für Abwechslung sorgen. Wenn man zwischen durch immer wieder für einige Minuten draufsitzt, wird die Wirbelsäule mobilisiert.

Bildquelle [Titel]: Free-Photos (pixabay.com)

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

Windsor-Verlag im VisierPrintmedien - Plakat drucken