Anzeige | Werbliche Webseite

Das Geschäftsmodell der klassischen Unternehmensberatung im Wandel – Erfolgsfaktorenforschung und Möglichkeiten für neue Ansätze – Ein Trendausblick 2025.

 In Consulting & Coaching, Deutschland, Europa, Geschäftsmodell Consulting

Beitrag von: Franziska Hoch

Management Summary

“Ende eines Mythos” – so betitelte das Wirtschaftsmagazin brandeins (Bartsch 2014) die aktuellen Tendenzen in der Beratungsbranche. Doch was verbirgt sich hinter dem Mythos der Unternehmensberatung und weshalb steht dieser vor einem Ende? Dieser Artikel gab einer Master-Studentin Anlass, sich im Rahmen ihrer Masterarbeit mit diesem Thema zu befassen und eine Antwort auf die folgende Frage zu finden:

Welchen Geschäftsmodellen und Geschäftsmodellinnovationen werden Unternehmensberatungen in der Zukunft nachgehen, um weiterhin erfolgreich zu bleiben?

Der deutsche Unternehmensberatungsmarkt ist sehr breit aufgestellt, von vielen, spezialisierten Einzelberatern über breiter gefächerte Mittelständler bis hin zu den internationalen, großen Unternehmensberatungen, die inhaltlich verschiedene Themenschwerpunkte anbieten. Im Rahmen der Masterarbeit wurde eine Literaturanalyse zur Erfolgsfaktorenforschung sowie strategischen Innovationen von wissensintensiven Dienstleistungen mit Expertenmeinungen aus der Unternehmensberatungsbranche zu Erfolgsfaktoren, Herausforderungen und Trends verknüpft.

Der Erfolg einer Unternehmensberatung, unabhängig von der Größe, begründet sich vor allem auf ihrem Geschäftsmodell, welches die Erfolgsfaktoren … bündelt…”

Der Erfolg einer Unternehmensberatung, unabhängig von der Größe, begründet sich vor allem auf ihrem Geschäftsmodell, welches die Erfolgsfaktoren (u. a. Humanressourcen, Wissen, Reputation, Kundenorientierung und Management der Kernressourcen) bündelt und sich nach Johnson (2008) aus der Schaffung eines Kundenwerts, dem Gewinnmodell, den Schlüsselressourcen und Schlüsselprozessen zusammensetzt. Der Kundenwert wird durch die Beratungsleistung – dem Anbieten komplexer Lösungen für Kundenprobleme durch den Berater – geschaffen. Dabei ist das klassische Geschäftsmodell des “Solution Shops” in der Art und Weise strukturiert, undefinierte Probleme beim Kunden zu lösen für die hohe Festpreise gezahlt werden.

Dieses Geschäftsmodell und der Unternehmensberatungsmarkt sind jedoch durch diverse interne und externe Herausforderungen geprägt.

Einerseits steigen die Anforderungen der Bewerber und Mitarbeiter hinsichtlich den Themen Work-Life-Balance und Selbstverwirklichung und neue, attraktive Arbeitgeber durch den Startup-Boom können mittlerweile diesen Bedarfen auch gerecht werden. Andererseits werden die Kundenunternehmen professioneller und beratungserfahrener, z. B. durch einen leichteren Zugang zum Wissen durch Big Data, und Unternehmen werden weltweit vernetzter und abhängiger. Diese Faktoren münden in der Änderung der Nachfrage. Es werden nicht mehr nur Problemfinder mit Standardlösungen gesucht, sondern Umsetzer, die komplexe Problemlösungen anbieten. So entstehen neue Beratungsmodelle wie z. B. Meta-Beratung, Beraternetzwerke oder Online-Beratung, denen bislang in der Wissenschaft wenig Beachtung geschenkt wurde und die das klassische Geschäftsmodell in Frage stellen. Diese bereiten den Weg für alternative Geschäftsmodelle der Unternehmensberatung, wie z. B. das “Value-Added Process Business” oder das “Facilitated Network” (Christensen 2013), in denen der Fokus stärker auf die Realisierung und Umsetzung von Strategien sowie auf erfolgsabhängige Vergütung gelegt wird.

Es werden neue Unternehmensberatungen mit innovativen Konzepten gegründet und die bestehenden Unternehmen müssen Innovationsfähigkeit besitzen, um sich erfolgreich gegenüber den Bewerbern und Kunden im Markt zu positionieren. In der wissenschaftlichen Abhandlung über das Geschäftsmodell der Unternehmensberatung werden Antworten auf folgende Fragen gefunden: Was ist das Wesen und was sind die Erfolgsfaktoren von Professional Service Firms (PSFs)? Welche Innovationen sind relevant in dem Bereich der Professional Services und welche aktuellen Entwicklungen sind dort anzutreffen? Die zugrundeliegende Masterarbeit stellt mit Hilfe der Literaturanalyse und den Expertenantworten mögliche Szenarien für alternative Geschäftsmodelle und ein Trendausblick für die Unternehmensberatungsbranche im Jahr 2025 auf.

Jetzt weitere Auszüge aus der Masterarbeit lesen:
Erfolgsfaktoren von Unternehmensberatungen >>
Herausforderungen im Beratungsmarkt >>


Quellen:

  • Bartsch, B. (2014): Ende eines Mythos, in: Brand Eins, 1. Jg., Heft 1, S. 6-12.
  • Christensen, C.M./Wang, D./van Bever, D. (2013): Consulting on the Cusp of Disruption, in: Harvard Business Review, Vol. 91, Issue 10, S. 106-114.
  • Johnson, M. W./Christensen, C. M./Kagermann, H. (2008): Reinventing your Business Model, in: Harvard Business Review, Vol. 86, Issue 12, S. 51-59.

Start typing and press Enter to search