A n z e i g e n

Experteninterview:
Thomas Adolph – Ein Wechsel der Gesetzlichen Krankenkasse lohnt sich oft

Experteninterview über die Krankenkassensuche teilen!

Beitrag von:

Thomas Adolph

Unternehmen:

Kassensuche GmbH

Experteninterview: Thomas Adolph – Ein Wechsel der Gesetzlichen Krankenkasse lohnt sich oft

Die meisten Deutschen beschäftigen sich nur selten mit dem Thema Krankenkasse. Üblicherweise wird einmalig ein Anbieter gesucht und danach wird das Thema als abgehakt betrachtet. Dabei lohnt es sich durchaus, hin und wieder über einen Wechsel nachzudenken. Thomas Adolph von gesetzlichekrankenkassen.de erklärt, wie stark sich vor allem die Mehrleistungen bei verschiedenen Kassen unterscheiden und wie man den besten Anbieter findet.

Conplore Wirtschaftsmagazin:
Guten Tag, Herr Adolph! Mit gesetzlichekrankankassen.de haben Sie eine reichweitenstarke Plattform entwickelt, auf der Versicherte Gesetzliche Krankenkassen miteinander vergleichen können. Wie kam Ihnen die Idee dazu?

Thomas Adolph:

Um diese Frage zu beantworten, müssen wir einen Blick zurück in das Jahr 1996 werfen. Damals gab es eine starke Zäsur in der Geschichte der bis dahin stark regulierten Krankenkassenwelt – die Einführung der Wahlfreiheit auf Grundlage des Gesundheitsstrukturgesetzes von 1992. Seit dieser Reform steht es jedem gesetzlich Versicherten frei, den Anbieter seiner Gesetzlichen Krankenkasse frei zu wählen.

An vielen Menschen ging dieses Thema aber mehr oder weniger vorüber. In den Medien wurde kaum darüber berichtet und es gab keine übersichtlichen Vergleichsmöglichkeiten. Dabei hätte sich das gerade damals gelohnt. Bei einem Anbieterwechsel waren in der Anfangszeit des neuen Gesetzes deutlich höhere Einsparungen möglich als heute.

 

Thomas Adolph - Geschäftsführer Kassensuche GmbH
Thomas Adolph – Geschäftsführer Kassensuche GmbH

 

Conplore Wirtschaftsmagazin:
Und wie kam es dann zur Gründung von gesetzlichekrankenkassen.de?

Thomas Adolph:

Wir betreiben unseren Dienst seit 1999. Damals waren wir einer der ersten Anbieter, die die Beitragssätze der Krankenkassen in leicht verständlichen Übersichten online veröffentlichten. 2001 ergänzten wir unser Angebot dann um die ersten Leistungsvergleiche. Da sich der Wettbewerb über zusätzliche Leistungen und Service-Angebote nur sehr langsam entwickelte, haben wir uns damit auf echtes Neuland vorgewagt.

Hierzu muss man nämlich wissen, dass die Krankenkassen anders als Privatversicherer keine schriftlich fixierten Bedingungen haben, die man einfach nur gesammelt einholen muss. Stattdessen ist es notwendig, die Kassen sehr präzise und strukturiert zu befragen, wenn man die entsprechenden Informationen haben möchte. In diesem Punkt haben wir uns mit den Jahren immer mehr weiterentwickelt. Heute führen wir eine Datenbank, in der über tausend Detaildaten je Kasse aufgeführt sind.

 

Conplore Wirtschaftsmagazin:
Nehmen wir an, ich möchte meine Gesetzliche Krankenkasse wechseln. Worauf sollte ich dabei achten?

Thomas Adolph:

Zunächst einmal sollten Sie sich vor Augen führen, dass der Hauptunterschied zwischen den Kassen nicht so sehr im Beitrag, sondern vor allem in den Leistungen besteht.

Lassen Sie mich dies anhand von drei Beispielen erläutern.

Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit:

Wenn Versicherte keine Leistungen außer den gesetzlich eingeführten Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch nehmen, zahlen manche Krankenkassen ihre Beiträge zurück. Dadurch sind einkommensabhängig Einsparungen von bis zu 600 Euro möglich.

Bonussysteme:

Viele Krankenkassen bieten Bonusprogramme an. Dabei sammelt man durch gesundheitsbewusstes Verhalten Punkte, die man am Ende des Jahres in Prämien wie Sach- oder Geldwerte umwandeln kann. Teilweise sind dadurch Einsparungen von mehreren Hundert Euro möglich.

Mehrleistungen:

Die Mehrleistungen stellen den mit Abstand größten Hebel dar. Hierzu zählen populäre Leistungen wie professionelle Zahnreinigungen, Naturheilverfahren wie die Traditionelle Chinesische Medizin und Osteopathie, Reiseschutzimpfungen, Gebärmutterhalskrebsimpfungen, Auslandsnotfall-Services und vieles mehr.

Pakete wie diese können zusammen durchaus in einem Bereich von 2.000 Euro pro Jahr liegen. Wenn dann noch Mehrleistungen bei Krankheiten wie zum Beispiel häusliche Pflege oder Haushaltshilfen hinzukommen, können die Einsparungen auch durchaus fünfstellig werden.

 

Conplore Wirtschaftsmagazin:
Wie funktioniert Ihr Portal?

Thomas Adolph:

Herzstück unseres Portals ist eine große tagesaktuelle Datenbank aller Mehrleistungen der
Gesetzlichen Krankenkassen. Die Nutzung ist ohne Registrierung und kostenlos möglich.

Man ruft einfach die Kassensuche auf und wählt aus mehr als 70 Leistungen diejenigen aus, die einem am wichtigsten sind. Auch wenn man unter einer chronischen bzw. schweren Krankheit leidet, kann dies in Form von speziellen Versorgungsleistungen berücksichtigt werden.

Wenn man seine Auswahl getroffen hat, bekommt man die Kassen angezeigt, die die Leistungen in der gewünschten Kombination anbieten – gelistet nach dem Beitrag. Anschließend folgen die Kassen, bei denen eine der Leistungen fehlt, und so weiter. Auf diese Weise erhält man einen guten Überblick und kann das Angebot der eigenen Kasse besser einschätzen.

 

Conplore Wirtschaftsmagazin:
Worauf sollten Versicherte beim Krankenkassenwechsel noch achten?

Thomas Adolph:

Wichtig ist vor allem Regelmäßigkeit. Die Leistungen der verschiedenen Krankenkassen sind nicht in Stein gemeißelt und werden immer wieder angepasst. Deswegen ist es zu empfehlen, seine Versicherung alle zwei Jahre auf den Prüfstand zu stellen und sich nach lohnenden Alternativen umzusehen.

 

Conplore Wirtschaftsmagazin:
Vielen Dank für das informative Gespräch und die interessanten Einblicke!

Titelbild: blickpixel (pixabay)

Professionelle Videoproduktion für Unternehmen – Foto-StockSnap-pixabayBewertung von Immobilien - Immobilienbewertung - Bild fietzfotos - pixabay