A n z e i g e n

Beitrag von: Till Rodheudt

Unternehmen: Robert Walters

WIRTSCHAFTSNEWS (Düsseldorf), 06. Juli 2015

PRESSEMITTEILUNG Robert Walters

Work-Life-Balance und Mitbestimmung im Unternehmen sind wichtig

In einer europaweiten Umfrage hat die internationale Personalberatung Robert Walters im April und Mai 2015 mehr als 6.700 Professionals aus unterschiedlichen Branchen zu ihren Einschätzungen bezüglich Karriere, Motivation und Social Media befragt. Allein in Deutschland nahmen rund 800 High Potentials an der Studie teil: 41 Prozent aus der Generation der Babyboomer (geboren vor 1968), 36 Prozent aus der Generation X (1968 bis 1979) und 22 Prozent aus der Generation Y (1980 bis 1994).

Am optimistischsten in ihre berufliche Zukunft blicken die Professionals aus der IT. Sie bewerten zu 84 Prozent ihre eigene Branche als erfolgsversprechend und zukunftsstark, setzen in das Tätigkeitsfeld ihres Unternehmens das meiste Vertrauen (87 Prozent) und sehen auch ihren eigenen Karriereweg positiv (91 Prozent).

“Wie frei und unabhängig fühlen Sie sich, wenn es um Karriereentscheidungen geht?”

Bei der Frage “Wie frei und unabhängig fühlen Sie sich, wenn es um Karriereentscheidungen geht?” fielen die Antworten recht unterschiedlich aus, da auch die Bandbreite der Befragten vom IT-Director bis zum Projektmanager groß war. Die Mehrheit, 58 Prozent, gab an, sich “relativ frei” zu fühlen; 30 Prozent fühlen sich tatsächlich frei und immerhin 12 Prozent fühlen sich “überhaupt nicht frei”. Als stärkste Beeinträchtigung ihrer Entscheidungsfreiheit empfindet die Mehrheit der IT-Experten (55 Prozent) den Mangel an Perspektiven in ihrem beruflichen Umfeld oder auch den Mangel an regionalen Alternativen für die weitere Karrierelaufbahn. Auffällig: Nur ganz wenige (1 Prozent) gaben an, dass sie internationale Mobilität für karrierefördernd halten.

“Weniger als die Hälfte (44 Prozent) der deutschen IT-Spezialisten sind mit ihrem Gehalt zufrieden …”

Weniger als die Hälfte (44 Prozent) der deutschen IT-Spezialisten sind mit ihrem Gehalt zufrieden, 52 Prozent würden sich aber sogar auf ein niedrigeres Fixgehalt einlassen, wenn sie damit weitere Zusatzleistungen (z. B. Boni) erhalten würden. Noch wichtiger als Boni sind für immerhin 37 Prozent der Befragten eine bessere Work-Life-Balance und mehr Freizeit. Das ist ein Trend, der sich im Übrigen in allen Branchen und in ganz Europa abzeichnet – er gehört zu dem Wertewandel, der sich von der Generation X zur Generation Y vollzogen hat. Ein hohes Gehalt ist nicht mehr allein ausschlaggebend, die sozialen Rahmenbedingungen müssen stimmen.

Weitere Ergebnisse zeigen, dass mehr als ein Drittel der IT-Professionals (37 Prozent) sich nicht mit der Spezialistenrolle zufriedengeben wollen, sondern selbst aktiv an Geschäftsprozessen teilhaben und in unternehmerische Entscheidungen eingebunden werden möchten. Dazu passt, dass 21 Prozent nach neuen Positionen und weiteren Verantwortungsbereichen streben.

Über berufliche Netzwerke wie Xing, LinkedIn etc. sind mehr als drei Viertel der Befragten mit ihren Kolleginnen und Kollegen verbunden. Soziale Medien wie Facebook oder Twitter spielen dagegen eine untergeordnete Rolle, nur 16 Prozent der Befragten sind hier miteinander vernetzt.

Till Rodheudt, Geschäftsführer von Robert Walters Deutschland, erklärt dazu: “Unsere eigenen Erfahrungen bei der Zusammenarbeit mit den IT-Professionals decken sich weitgehend mit den Ergebnissen der Studie. Für die High Potentials in diesem Bereich sind die Themen Networking und Social Media tatsächlich nur zweitrangig – ganz im Gegensatz übrigens zu den Sales- und Marketingspezialisten. Dafür aber legen die ITler großen Wert auf attraktive Benefits neben dem Gehalt.”

Die branchenübergreifenden Ergebnisse der Employee Insights Survey für Deutschland sowie die europaweiten Ergebnisse finden Sie hier: Link

Robert Walters

Robert Walters ist als eine der führenden internationalen Personalberatungen spezialisiert auf die Platzierung von Fach- und Führungskräften auf allen Managementebenen. In Deutschland rekrutieren wir für die Bereiche Accounting & Finance, Banking & Financial Services, Human Resources, Information Technology und Sales & Marketing. Robert Walters wurde im Jahr 1985 gegründet und ist heute international in 24 Ländern vertreten.

Pressekontakt

Corporate Publishing & Content Marketing - Foto: Conplore Magazine - Gründer und Herausgeber Matthias Buchholz, San Francisco, Golden Gate Bridge