A n z e i g e n

Beitrag über das Erlernen eines Unternehmer-Mindsets teilen!

Beitrag von: Grigori Kalinski

So eignest du dir ein Unternehmer-Mindset an!

Um ein erfolgreicher Unternehmer zu werden, ist es wichtig, dass du auch wie ein Unternehmer denken und handeln kannst! Leider wird uns in unserer heutigen Gesellschaft von Kindesbeinen an eingetrichtert, dass wir uns bestmöglich anpassen müssen, um in der großen weiten Welt überleben zu können. Selbstständiges Denken und Handeln sind absolut unerwünscht. Hier kommen wir auch schon zum Problem: Als Selbstständiger bzw. Unternehmer musst du zwangsläufig eigenständig denken und handeln können, da du ansonsten nicht erfolgreich werden kannst. In diesem Artikel erklärt dir Coach und Unternehmer Grigori Kalinski, wie auch du dir ein Unternehmer-Mindset aneignen kannst.

Setze dir konkrete Ziele mit Zeitangaben

Bevor du deinen sicheren Hafen verlässt, solltest du dir genau überlegen, wo du hinmöchtest. Am besten ist es, wenn du dir nicht nur ein Ziel setzt, sondern diesem Ziel auch eine Deadline verpasst. Achte darauf, dass es sich hierbei um eine realistische Deadline handelt, da diese sich ansonsten negativ auf deine Motivation auswirken wird. Es ist außerdem sehr hilfreich, wenn du ein großes Ziel in mehrere Zwischenziele unterteilst, um dir so möglichst viele Erfolgserlebnisse zu verschaffen.

„Je mehr Erfolge du erzielst, desto selbstbewusster und motivierter wirst du arbeiten, sodass auch große Ziele mit Leichtigkeit erreicht werden können.“

Sei bereit, hart an dir und deinem Business zu arbeiten

Mache dir bewusst, dass ein eigenes Unternehmen kein Zuckerschlecken ist. Selbstverständlich ermöglicht es dir viele Freiheiten und nur du allein entscheidest, wann und wie viel du arbeitest, doch gerade in der Gründungsphase wirst du auf einiges verzichten müssen. Während deine Freunde die Sonne genießen, wirst du an deinem Schreibtisch sitzen und arbeiten – und das vielleicht sogar nachdem du bereits 8 Stunden oder länger in deinem Vollzeitjob gearbeitet hast. Auch am Wochenende ist es wichtig, dass du die Zeit nutzt, um dein Business voranzubringen.

„Die goldene Unternehmerregel lautet: Selbstständig zu sein bedeutet, für ein paar Jahre so zu leben, wie es die wenigsten Menschen tun würden, um dann so zu leben, wie es die wenigsten Menschen tun können!“

Arbeite an deiner Selbstdisziplin

Bist du selbstständig und baust dir dein eigenes Unternehmen auf, so gibt es keinen Chef, der dir über die Schulter schaut und Sorge dafür trägt, dass du deine Aufgaben auch wirklich erledigst. Das bedeutet, dass du dir bewusstmachen musst, dass du allein die Verantwortung für dich und deinen Erfolg trägst. Lerne, wie du deine Zeit am besten managst und setze dich jeden Tag an deinen Schreibtisch um zu arbeiten – ungeachtet dessen, ob du müde, unmotiviert oder gerade einfach faul bist!

„Ein Unternehmer weiß, dass er immer 100 % geben muss, um auf dem Markt bestehen zu können.“

Nur dann, wenn du dazu in der Lage bist, Disziplin an den Tag zu legen, wirst du Erfolge verzeichnen können – diese Disziplin wird besonders dann nötig, wenn du Aufgaben vor dir hast, die dir keinen Spaß machen oder du einen Rückschlag verkraften musst.

 


Unternehmercoach Grigori Kalinski – Bild G. Kalinski

 

Feiere auch die kleinen Erfolge

Es ist ungeheuer wichtig für die Aufrechterhaltung der Motivation, dass du dazu in der Lage bist, auch die kleinen Erfolge zu zelebrieren und dich darüber zu freuen. So verknüpfst du deine Arbeit mit positiven Emotionen und du wirst immer mehr Freude und Spaß an deinem Unternehmen haben. Das ist auch der Grund, warum so viele Unternehmer auch nach Jahren noch weiterarbeiten, obwohl sie finanziell längst ausgesorgt haben: Sie haben einfach Spaß an dem, was sie tun. Hierdurch unterscheidet sich auch ein Beruf von einer Berufung – einen Beruf übt man aus, eine Berufung lebt man!

„Achte daher darauf, dass du dir jeden Tag kleine Ziele setzt, um möglichst viele Erfolge und damit auch so viel Spaß wie möglich zu haben.“

Beschäftige dich mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung

Hast du schon einmal etwas von Glaubenssätzen gehört? Oder vielleicht sogar dem Gesetz der Anziehung? Wenn nein, dann wird es höchste Zeit, dass du dich mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung auseinandersetzt.

„Glaubenssätze sind sehr mächtig und entstehen bereits in der Kindheit.“

Sie sind geprägt von unserem Umfeld und sind die Ursache dafür, was du denkst, wie du handelst und was du in deinem Leben erreichen kannst. Trägst du negative Glaubenssätze, wie bspw. ‚Ich bin es nicht wert, erfolgreich zu sein‘ oder ‚Erfolgreich können nur andere Menschen werden‘ in dir, so ist das Scheitern vorprogrammiert. Doch keine Sorge: Mit dem richtigen Wissen kannst du diese Glaubenssätze entschlüsseln und im Anschluss zum Positiven verwandeln! Du siehst also, dass es sich lohnt, hier ein wenig genauer nachzuforschen.

 

Suche dir einen Coach und fange noch heute an!

„Ein erfolgreicher Unternehmer weiß genau, dass der Erfolg mit dem ersten Schritt beginnt.“

Aus diesem Grund solltest du am besten heute noch eine Entscheidung treffen und damit anfangen, deine Wünsche Realität werden zu lassen. Bist du noch Anfänger und hast bisher keinerlei Erfahrungen mit einem (Online) Business sammeln können, dann empfiehlt es sich, dass du mit einem Amazon Kindle Business startest. Bei diesem simplen Businessmodell geht es darum, dass du Bücher erstellst und diese über Amazon verkaufst. Du benötigst keinerlei Vorwissen und nicht einmal zwangsläufig ein Startkapital! Es ist allerdings empfehlenswert, dass du dir einen seriösen Coach an die Seite holst, um unnötige Fehler zu vermeiden und dich direkt auf die Zielgerade begeben zu können. Du musst nicht alle Fehler noch einmal begehen, die bereits jemand vor dir schon begangen hat! Lerne von anderen Menschen, die bereits wissen, wie du dein Ziel erreichen kannst und du wirst sehen, dass auch du ein erfolgreicher Unternehmer sein wirst!

 

Fazit

Um dir ein Unternehmer-Mindset aneignen zu können, ist es wichtig, dass du dir konkrete Ziele setzt, die du sowohl mit realistischen Deadlines als auch mit Zwischenzielen versiehst. Außerdem solltest du dir bewusstmachen, dass die Gründung eines Unternehmens in den ersten Jahren viel Fleiß, Durchhaltevermögen und Verzicht bedeutet. Du wirst also bereit sein müssen, für eine Zeit lang auf deine Freizeit zu verzichten, um im Anschluss das Leben deiner Träume leben zu können. Zudem ist es wichtig, dass du dich mit dem Thema Glaubenssätze auskennst, um zu verstehen, wie dein Unterbewusstsein funktioniert und wie du deine negativen Glaubenssätze in positive umwandeln kannst, um dein Business zum Erfolg zu bringen. Starte am besten heute noch, indem du eine klare Entscheidung triffst, dir einen Coach an die Seite holst und einfach anfängst!

Titelbild: magnetme | pixabay.com