Anzeige | Werbliche Webseite

Expertenprofil von Markus Klups teilen!

Markus Klups - Experte

Markus Klups, Geschäftsführer Zukunftsagenten

Person Markus Klups

Wichtige Stationen Ihres beruflichen Werdegangs?
Als Diplom-Kaufmann habe ich mich schon frühzeitig mit den verschiedensten Bereichen auseinandergesetzt – vom Controlling über den Bereich Finanz- und Rechnungswesen über das Marketing bis hin zum International Management. Theorie und Praxis gingen für mich immer einher und ich habe in den verschiedensten Bereichen praktische Erfahrungen gesammelt. In meiner letzten beruflichen Station habe ich eine Unternehmensberatung von Kindesbeinen an mit aufgebaut, zuvor habe ich im Bereich der Personaldienstleistung meine Expertise in den Bereichen Vertrieb und HR erweitern können. Management, Vertrieb und HR sind die für mich zentralen Aspekte, wenn es um den Bereich Future Work geht.

Wo liegen Ihre Kernkompetenzen & beruflichen Leidenschaften?
Strategische Beratung, strategische und operative Human Resources Arbeit, Sales Professional, International Management – und vor allem die Art und Weise der Beratung und Wissensvermittlung auf allen Ebenen in Unternehmen. Ich bin sowohl Strategieberater, als auch operativer Umsetzer, denn ich glaube zum einen an gut ausgearbeitete und passgenaue Konzepte, vor allem aber an die Wichtigkeit der Umsetzbarkeit, anhand welcher ich mich gerne messen lasse. Meine ausgeprägte Netzwerk-Fitness prägt meine Arbeit, denn ich glaube, dass Netzwerke ein wesentlicher Erfolgsfaktor sind. Es geht mir hierbei nicht um den «schnellen Auftrag» – ich möchte ein langfristiger Partner sein.

Welche Ziele verfolgen Sie bei Ihrer Arbeit?
Ich möchte einen Unterschied machen und die Zukunft der Arbeit aktiv mitgestalten. Ich möchte Organisationen – und Menschen – auf ihrem Weg in eine erfolgreiche Zukunft begleiten. Ich glaube fest daran, dass «Arbeit» sich ändern wird – und sich ändern muss! Meine Motivation kommt aus dem Wunsch heraus, Arbeit in unserem Jahrhundert so zu gestalten, dass sie zum Leben der Menschen und den Anforderungen der Unternehmen passt. Die zentralen Handlungsfelder sehe ich hierbei in den erfolgskritischen Bereichen Management, HR und Vertrieb. Konkret möchte ich zunächst eine nachhaltige und wertschaffende Unternehmung gründen, welche anderen Unternehmen einen Weg in die Zukunft der Arbeit aufzeigt, der Werthaltigkeit und kulturelle Stärken in den Vordergrund hebt und somit die jeweiligen Unternehmen klar von ihren Wettbewerbern abhebt.

Was treibt Sie an?
Das Ziel, die Ideen und Gedanken umzusetzen, die ich entwickelt habe und damit die Trends und zukünftigen Veränderungen in Unternehmen zu implementieren. Die Einbindung von weiteren Mitarbeitern, die ebenfalls diese Vison verfolgen und an der weiteren Entwicklung der Zukunftsagenten mitwirken. Hier steht der Mitarbeiteraufbau, die Mitarbeiterentwicklung und -bindung im Vordergrund.

Wer ist oder war Ihr Vorbild? Weshalb?
Vorbilder gibt es viele, jedoch würde ich hier niemanden konkret benennen wollen.

Was war die wichtigste Erkenntnis in Ihrem Leben?
Die Erkenntnis, dass es viele Trendsetter und Innovatoren gibt, jedoch diese sehr rasch die Energie oder intrinische Motivation verlieren und Ihre Ziele nicht mehr weiter verfolgen, sondern sich wieder in den gleichmäßigen Strom der Masse begeben.

Wozu hat sie geführt?
Ich strebe stets nach innovativen, nachhaltigen Ansätzen, um die Arbeitswelt der Zukunft aktiv mitzugestalten, ohne die Energie in der Umsetzung zu verlieren.

Welche Trends sehen Sie in Ihrem Beratungsgebiet bzw. Tätigkeitsfeld?
Was bedeutet „Arbeitswelt der Zukunft“ und in welchen Bereichen werden Unternehmen heute schon damit konfrontiert? Megatrends? Arbeitswelt der Zukunft? Wertewandel? Demographie? Fachkräftemangel? – Alles prägnante Schlagworte in der aktuellen Presse, Politik und Wirtschaft. Aber was bedeutet dies alles für die Unternehmen? Die Arbeitswelt der Zukunft ist bunt und flexibel – DIE Arbeitswelt wird es nicht mehr geben. Vielmehr gilt es, sie individuell zu gestalten und somit fit und gerüstet für die Zukunft zu sein. Es gilt, Komplexität zu reduzieren und sich auf einige Themen zu fokussieren. Doch auf welche, wo doch so viel zu tun zu sein scheint?

Wo trifft man Sie am Wochenende oder in der Freizeit?
Bei meinem Lieblingsitaliener „Cucina Di Rosa“ in Köln mit meiner Frau – seit Freitag dem 17.1.2013 zukünftig auch mit meiner Tochter Rosa Florentine. Ansonsten trifft man mich beim Sport (Mountainbike, Snowboard, Kitesurfen) oder auch gerne bei einem kreativen Meeting in einem Co-Working Space.

Was ist Ihr Lebensmotto?
Wer Spaß am Leben hat, bereitet anderen mehr Freude und nachhaltigen Erfolg!

Beiträge von Markus Klups

Unternehmen / Institutionen

Quelle: Alle Informationen und Medien bereitgestellt durch den Experten.

Start typing and press Enter to search

Peter Kestner - ExperteNicole Kobjoll - Expertin