Anzeige | Werbliche Webseite

Magazin Bildung, Kultur & Medien

 In Bildung, Kultur & Medien, Branchen

Mehr Bildung als Vorbereitung für den digitalen Wandel

DIGITALER WANDEL & BILDUNG Ständig hören und lesen wir, dass die Digitalisierung die Wirtschaft, ihre Prozesse und damit die Arbeitswelt der Zukunft – ja sogar unser ganzes Leben – verändern wird. Wie radikal ist umstritten. Keinen Anlass für Übertreibungen, sieht die mesh® ACADEMY in München, fordert aber eine Anpassung im gesamten Bildungslebenslauf.

Warum und wie wird Corporate Art eingesetzt? Welchen Mehrwert bietet Kunst in Unternehmen und im Employer Branding? – Im Gespräch mit Simon Huhn von Designformate

Was ist Corporate Art (Definition)? Wie wird Kunst in Unternehmen gezielt eingesetzt?Ein Interview mit Simon Huhn, Dipl.-Ing. für Architektur und Inhaber von Designformate – Corporate Art & Architecture – über die Vorteile des Einsatzes von Corporate Art, den Zusammenhang von Unternehmenskultur und Unternehmenserfolg sowie über den Mehrwert von Kunst im Employer Branding und der Personalpolitik.

E-Paper: Joint Future Work und Fehlermöglichkeiten in der Digitalisierung Teil 2: Migranten und Qualifikation

Dieses Jahr werden bis zu 1,5 Millionen Flüchtlinge erwartet. Diese werden bei Anerkennung ihres Asylantenstatus nochmals 3-5 Angehörige nachziehen. Das wären also mittelfristig nochmals 4,5-7,5 Millionen Menschen. Gehen wir vom Mittelwert aus sind das 7,5 Millionen, die uns in den nächsten 18-24 Monaten erreichen. Nur aus dem Flüchtlingsaufkommen von 2015 resultierend. Damit hat sich der demographische Wandel erledigt, könnte man meinen, denn es kommen vor allem viele junge Menschen und [...]

Future Work und akademische Lehre: Wenn der Bock zum Gärtner mutiert

Der demographische Wandel hat in Deutschland aus arbeitstechnischer Sicht eine selbstverschuldete Eskalation erfahren, die ursächlich zwei Komponenten enthält: eine zwangsläufige und eine nachfolgende. Erstere ist durch den Bedarf der Wirtschaft geprägt gewesen und zielte auf stringentere und damit schnellere Ausbildungen ab, um den Bedarf an neuen, differenzierteren Berufen und Berufsbildern schneller abzudecken.

Titelbild: StockSnap (pixabay)

Sie möchten als Gastautor oder Interviewpartner aktiv werden? Treten Sie in Kontakt mit unserer Redaktion.

Start typing and press Enter to search